Informatik-Account

Dein Informatik-Account (oder iRZ-Account, für Informatik-Rechenzentrum) wird unter Anderem für die Rechner am Informatikum benötigt. Du bekommst dort privaten Storage für alles, was mit Uni zu tun hat, z.B. deine Lösungen für die Informatik-Übungen. Du kannst auf deinen Informatik-Account von zu Hause aus zugreifen, was wir jetzt tun werden.

Solltest du mit der technischen Infrastruktur auf Probleme stoßen, kannst du beim iRZ um Hilfe fragen, mehr Infos unter www.inf.uni-hamburg.de/inst/irz.html. Ansonsten kannst du uns auch während der OE fragen oder uns vorab kontaktieren.

Vorbereitung

Die Pool-Rechner am Informatikum haben üblicherweise sowohl Windows als auch Ubuntu Linux installiert, was du dann direkt beim Anschalten der Rechner auswählen kannst.

Wir werden uns nun beim Informatikum via SSH einloggen. SSH ist ein Protokoll, mit dem du dich über das Internet bei entfernten Rechnern einloggen kannst, welche meistens mit Linux laufen. Das ist so ähnlich wie das veraltete Telnet, oder auch TeamViewer, nur halt (erstmal) nur mit einer Konsole (Eingabeaufforderung). Einen detaillierter Artikel über die SSH-Infrastruktur der Uni findest du im mafiasi-Wiki unter mafiasi.de/SSH.

Wir brauchen jetzt wieder die PDF-Datei, die du am 25.03.2021 erhalten hast und vorhin heruntergeladen hast. Du wirst dort ein vorläufiges Passwort finden, welches du gleich brauchen wirst. Sobald du dich angemeldet hast, musst du auf jeden Fall dein Passwort ändern, (siehe unten).

In den folgenden Absätzen geben wir dir eine kurze Einführung, wie du mit verschiedenen Betriebssystemen SSH benutzen kannst.

Windows (ab Windows 10)

Via natives OpenSSH

Der einfachste Weg, SSH unter Windows 10 zu nutzen, ist der native OpenSSH-Client, mehr Infos unter docs.microsoft.com/de-de/windows-server/administration/openssh/openssh_overview.

Zur Installation öffne die Windows PowerShell als Administrator.

Rechtsklick auf "Windows PowerShell", dann normal auf "Als Adminstrator ausführen" klicken

Abb. 1: PowerShell als Administrator öffnen

Um sicherzustellen, dass dein Windows OpenSSH unterstützt, gib folgendes Kommando in die PowerShell ein. Achtung, es ist wichtig, dass jedes Zeichen stimmt, inklusive Groß- und Kleinschreibung!

Get-WindowsCapability -Online | ? Name -like 'OpenSSH*'

Danach solltest du dieselbe Ausgabe sehen wie in der folgenden Abbildung. Sollte das nicht der Fall sein, kann es sein, dass du OpenSSH nicht native installieren kannst. Dann könntest du alternativ das Windows Subsystem for Linux oder PuTTY probieren.

Name : OpenSSH.Client~~~~0.0.1.0 [↵] State : NotPresent [↵] Name : OpenSSH.Server~~~~0.0.1.0 [↵] State : NotPresent

Abb. 2: Verfügbarkeit von OpenSSH überprüfen

Als nächstes installiere OpenSSH, in dem du folgendes Kommando in die PowerShell eingibst:

Add-WindowsCapability -Online -Name OpenSSH.Client~~~~0.0.1.0

Danach siehst du eine Art Ladebalken in der PowerShell.

Das Kommando oben zeichengenau in die PowerShell eingeben, dann erscheint weiter oben in der PowerShell ein Ladebalken.

Abb. 3: Installation von OpenSSH

Wenn die Installation beendet ist, erscheint folgende Ausgabe auf der PowerShell.

Path : [↵] Online : True [↵] RestartNeeded : False

Abb. 4: OpenSSH ist installiert

Um dich mit dem Informatik-Rechenzentrum zu verbinden, kannst du nun die Eingabeaufforderung benutzen.

Finde im Startmenü die Eingabeaufforderung

Abb. 5: Eingabeaufforderung starten

Anschließend kannst du fortfahren, wie unten unter Anmelden beschrieben.

Via Windows Subsystem for Linux

Sollte der obenstehende Ansatz nicht funktionieren, kannst du auch das folgende ausprobieren: Windows 10 bietet das "Windows Subsystem for Linux" an, welches dir eine Linux-Konsole auf deinem Windows-Computer bereitstellt, in der du ebenfalls SSH benutzen kannst.

Du kannst den Guide von Microsoft unter docs.microsoft.com/de-de/windows/wsl/install-win10 benutzen, um WSL zu installieren. Du kannst auch auf WSL2 upgraden, wenn du möchtst, aber WSL1 sollte für uns eigentlich ausreichen. Wir empfehlen dir, besonders falls du wenig oder keine Linux-Vorkenntnisse hast, eine Anfänger-Distribution wie Ubuntu auszuwählen.

Sobald WSL installiert ist, kannst du es über das Startmenü öffnen, wo es nach der Linux-Distribution benannt sein sollte, die du gerade installierst, also z.B. "Ubuntu". Nachdem du deinen (lokalen) Benutzernamen, Passwort, und root-Passwort gesetzt hast, kannst du fortfahren, wie unten unter Anmelden beschrieben.

Windows (bis Windows 8)

In Windows-Versionen vor Windows 10, wo die oben genannten Ansätze vermutlich nicht verfügbar sind, kannst du PuTTY benutzen, welches du unter www.putty.org herunterladen kannst. Nachdem du PuTTY gestartet hast, kannst du als "Host Name"

rzssh1.informatik.uni-hamburg.de

eingeben, als Verbindungstyp "SSH" auswählen und auf "Öffnen" klicken. Du wirst vermutlich gefragt, ob du den Server-Fingerprint verifizieren willst, er sollte so aussehen:

SHA256:mMfqLOIIj4spGkmKC3gvYpXqRI3/K8waCYGBqXGfZGk

Du wirst dann nach Benutzername und Passwort gefragt. Benutze hier deine Informatik-Kennung und dein vorläufiges Passwort. Dein Passwort wird während des Tippens unsichtbar sein.

Sobald du verbunden bist, kannst du direkt bei Passwort ändern fortfahren.

Linux, Mac, andere Unixoide

Wenn du ein Unixoides System verwendest, sollte es mit vorinstalliertem SSH kommen. Du kannst einfach ein Terminal öffnen und fortfahren, wie unten unter Anmelden beschrieben.

Ansonsten vertrauen wir dir, dass du das alleine hinbekommst. :)

Anmelden

Sobald du eine Konsole geöffnet hast, die das ssh-Kommando unterstützt, führe folgendes aus:

ssh 1nachnam@rzssh1.informatik.uni-hamburg.de

Trag natürlich statt 1nachnam deine Informatik-Kennung ein.

Wenn du gefragt wirst, ob du dem Server-Fingerprint vertrauen willst, kannst du abgleichen, dass er so aussieht:

SHA256:mMfqLOIIj4spGkmKC3gvYpXqRI3/K8waCYGBqXGfZGk

Danach musst du yes eintippen (nicht einfach nur y).

Wenn du nun nach deinem Passwort gefragt wirst, wird es nicht zu sehen sein, während du es tippst. Das ist eine Sicherheitsvorkehrung, die die Länge deines Passwortes vor Menschen, die dich eventuell beobachten können, zu verstecken. Du musst einfach darauf vertrauen, dass die Buchstaben tatsächlich eingegeben werden und am Ende Enter drücken. Falls du dich vertippst, musst du halt ein paar mal Backspace drücken.

Abbildung der Eingabeaufforderung beim Aufbauen der Verbindung mit dem iRZ

Abb. 6: An der Stelle des blauen Rahmens musst du dein Passwort eintragen. Es ist nicht zu sehen.

Passwort ändern

Sobald du beim Informatikum eingeloggt bist, hast du eine komplette Linux-Shell zur Verfügung. Es ist eine gute Idee, irgendwann einmal zu lernen, wie man sie richtig benutzt. Du wirst wohl unausweichlich irgendwann während deines Studiums oder auch deines Arbeitslebens damit arbeiten können müssen. Linux ist unter Informatik-Studierenden extrem beliebt und viele Studies am Informatikum sind sehr bereit, dir damit zu helfen.

Jetzt geht es aber erst mal darum, dein Passwort zu ändern. Tippe das folgende ein und führe es mit Enter aus:

passwd

Du wirst nach deinem aktuellen (vorläufigen) Passwort gefragt und musst danach dein neues Wunsch-Passwort eingeben und dann nochmal bestätigen. Du wirst erneut dein Passwort nicht beim Tippen sehen können. Dein neues Passwort muss mindestens 8 Zeichen lang sein. Wenn du eine Fehlermeldung erhältst, wurde dein Passwort nicht geändert und du musst es erneut versuchen, bis es erfolgreich war. Du kannst die SSH-Session jetzt mit folgendem Befehl schließen:

exit

Den Passwort-Info-Zettel zurückschicken

Um die Computer am Informatikum benutzen zu dürfen, musst du den Info-Zettel ausgefüllt und unterschrieben zurückschicken. Also einfach ausdrucken, deine Adresse und Telefonnummer eintragen und mit dem aktuellen Datum unterschreiben. Vergiss nicht, die DSGVO-Checkbox anzuhaken. Danach musst du einen Scan oder ein Foto vom Dokument machen und zurück an den Absender schicken, indem du auf die Mail antwortest. Da du dein Passwort gerade geändert hast, ist es gefahrlos, das Bild unverschlüsselt mit deinem vorläufigen Passwort zurückzuschicken.